MARIAGARTEN

Sie befinden sich jetzt im ‘Maria-tuin’ (Mariagarten) vor der Mariagrot (Mariahöhle) die auch mal Lourdesgrot (Lourdeshöhle) genannt wird. Die Mariagrot wurden rund 1922 von den Lazaristen gebaut (sehen Sie den eingemauerten Stein mit Jahreszahl).

In der ‚muschelförmige’ Rückseite der Höhle befanden sich die 7 Schmerze von Maria. Diese verschwunden aber schnell da sie aus Lehm, den man nicht lagern konnte, hergestellt wurden. Die runde Form der Rückseite ist wie ein Schneckenhaus aufgebaut worden und hat als symbolische Bedeutung ‚die Gebärmutter’ einer Frau da Maria als die Mutter aller Mutter betrachtet wurde.

In der Höhle befanden sich unterschiedliche Löcher die die 7 Schmerze und die Pieta beleuchten konnten. Die 7 Schmerze und die Pieta finden Sie immer noch in der Ruine, nicht als Skulptur sondern als Abbildung. Sie gewinnen einen Eindruck wie es früher ausgesehen hat. Die rührenden Abbildungen der 7 Schmerze erinnerten uns an Marias Leiden; Maria, einer von uns, eine Frau unserer Erde. Sie hat Jesus gebärt und sie hat das unvergleichliche Leiden gekannt um ihren Sohn am Kreuz zu sehen, als er starb.

Die 7 schmerze von Maria 

1. Marias Leiden das alle andere Schmerze ankündigt ist die Prophezeiung von Simeon im Tempel von Jerusalem.
2. Die Flucht nach Ägypten
3. Die Verschwindung vom Jesuskind im Tempel
4. Kreuzträger: Maria begegnet Jesus auf dem Weg zum Calvarieberg
5. Die Kreuzigung: Maria steht unter Jesus’ Kreuz
6. Die Kreuzabnahme: Maria umarmt den toten Körper von Jesus
7. Die Grablegung

Der 6e Schmerz war der wichtigste, eine Pieta, eine Skulptur der Frommheit (Pieta ist eine Darstellung der Jungfrau Maria die ihren gestorbenen Sohn auf ihren Schoss hat. Eine Pieta kann sowohl ein Gemälde als eine Skulptur sein. Ein bekanntes Beispiel der letzten Form ist zum Beispiel die Pieta von Michelangelo.
Die Skulptur (Pieta) auf der Abbildung in der Mariagrot kann man über dem Eingang der Parochialkirche ‚Onze Lieve Vrouw van 7 Smarten’ in Panningen sehen. In der Mariakapel (Kappelle) dieser Kirche kann die Vorstellung der 7 Schmerze von Maria täglich betrachtet werden.

Auf der Außenseite der Mariagrot befindet sich eine eingemauerte Fliese mit folgender Inschrift:
‚Denke Mutter immer an uns, wir haben hier zusammen an Sie gedacht
Seminar 1922’


Heilige Bernadette

Vor der Mariagrot befand sich eine Skulptur der Heiligen Bernadette. In 1858 erschien Maria te Lourdes (Frankreich) an Bernadette. Aus diesem Grund spricht man das eine Mal von ‚Lourdesgrot’ und das andere Mal von ‚Mariagrot’.

Neu Schijf
Das Gelände auf der Rückseite der Mariagrot wurde ‚Nieuw Schijf’ genannt. Manche Lazaristen, aus der Gegend Schijf gebürtig, beim Brabanter Ort Sprundel, wollten eine Darstellung der Brücke in Schijf bauen.
Folgendermaßen fand statt…..